Wanderrouten

Pinazweg – Elvas

1

Abwechslungsreiche Rundwanderung durch die Obst- und Weingärten am sonnigen Hang des nördlichen Mittelgebirges zwischen Brixen und Elvas. Zu allen Jahreszeiten begehbar, besonders schön zur Zeit der Obstbaumblüte und im Herbst.

Tourenverlauf:
Der Weg Nr. 1 führt in Stufels ansteigend, über die Elvaser Straße bis oberhalb Hotel Temlhof, dort rechts auf Fahrweg zum Haus Laurinhof und auf Steig durch Obstanlagen zum Guggerhof. Im weiteren Anstieg durch Feld und Wald zum Pinazhügel (Abstecher links zum Aussichtspunkt), dann auf Fahrweg weiter nach Elvas (824m). Um die Ortschaft rechts herum zum nordwestlichen Waldhügel (904m). Nun südwärts absteigend, von der Straße nach Raas auf Feldweg Nr. 3 hinab zum Ortsrand von Neustift und über Hinderkranebitt auf Weg Nr. 15 nach Brixen.

(weiterlesen…)


Blütenwanderung

3

Diese Wanderung gilt als idealer Spaziergang bzw. Wanderung, die ausschließlich vorbei an blühenden Obstanlagen führt. Mit einem herrlichen Panoramablick auf die im Frühling noch verschneiten umliegenden Berge ist diese Wanderung ideal für Familien mit Kindern und für Senioren.

Tourenverlauf:
Sie wandern zunächst auf der Straße vom Dorfplatz in Natz ausgehend in Richtung Viums, wobei Sie das Museum Rudolf Pacher besichtigen können.
200 m nach dem Ende der Ortschaft Natz erreichen Sie eine Abzweigung nach links zum „Biotop Sommersüß“ (Markierung rot-weiß Nr. 1)
Dieser Weg führt am Biotop vorbei zum Flötscher Weiher (Markierung rot-weiß Nr. 5). Überqueren Sie die Straße Richtung Raas (Markierung weiß-rote Nr. 2). Beim Dorfbrunnen im Ortszentrum Raas laufen Sie Richtung Natz beim Moserhof vorbei (Markierung weiß-blau) durchqueren auf der nördlichen Seite das Raier Moos und steigen zum Wasserspeicher auf. Für die Rückkehr nach Natz vorbei am „Biotop Laugen“ (Markierung weiß-blau) in das Ortszentrum von Natz.


(weiterlesen…)


Karlspromenade

4

So benannt seit 1903, in Erinnerung an den ersten Besuch Erzherzog Karl’s (den späteren Karl I und letzten österreichischen Kaiser, 1887-1922), der in der Kuranstalt Guggenberg weilte und eine große Vorliebe für diesen Wanderweg hatte.
Damals führte der Weg von der Kuranstalt ausgehend über die Reinz-Hängebrücke nach Plabach, Köstlan und Maria-am-Sand in Milland. Im Jahre 1911 besuche Erzherzog Karl auf der Hochzeitsreise mit seiner Gemahling Prinzessin Zita von Parma wieder die Bischofsstadt.

Tourenverlauf:
Wegbeschreibung: Zugang am Gasthaus Waldheim südwärts entlang bis Milland, von dort im Ortsbereich ansteigend (Hinweise), an der Wallfahrtskirche Maria am Sand vorbei bis zum Ansitz Karlsburg .

(weiterlesen…)


Radlsee

5

Tourenverlauf:

Der Radlsee liegt über dem Brixner Becken in einer Mulde unter der Königsangerspitze (hier wurden prähistorische Tonscheiben gefunden), ein viel besuchter Gipfel, der vom See aus ersteigbar ist. Von Brixen fährt man über das Dorf Tils am Pfeffersberg bis zum Perlungerhof (1380 m). Auf dem Weg 8 gelangt man in ca. 2 ½ Stunden durch Nadelwälder zum Radlsee auf 2255 Höhenmetern. Im Sommer ist das Radlseehaus in der Nähe des Sees bewirtschaftet.

(weiterlesen…)


Dolomitenblick-Höhenweg

6

Der Dolomitenblick-Höhenweg bietet Landschaftsbilder, die zu den schönsten im gesamten Dolomitenraum zählen. Der erste Teil dieses Höhenweges kann als kurze und leichte Bergwanderung vor allem Familien mit Kindern empfohlen werden.

Tourenverlauf:
Anfahrt von St. Andrä oberhalb Brixen mit der Umlaufbahn hinauf nach Kreuztal (2050 m; hierher auch mit dem Auto möglich). Von der Seilbahnstation führt die Markierung 17 nach Südosten zur Kapelle und ostwärts zur Plosestraße; von dieser rechts abzweigend führt die Höhenwanderung auf Wirtschaftsweg in ebenem Verlauf über Almweiden ostwärts weiter. Bei der Verzweigung folgt man dem links ansteigenden Steig Markierung 17A, der uns an der alten Rossalm vorbei zur oberhalb gelegenen neuen Rossalm bringt (2200 m; Einkehrhütte). Die Fortsetzung des Steiges führt nun ost- und nordostwärts weiter, quert eine Liftanlage und verbindet sich dann beim Wasserfall im Schnatzgraben mit dem Steig 4. Dieser quert am steilen Westhang des Gablers südwärts; dort sind abschüssige Gräben und felsige Stellen mit Drahtseilen gesichert. Weiterhin der Mark 4 folgend dann in den Wiesen leicht abwärts zum querenden Almweg mit der Markierung 8 (etwas weiter östlich die Enzianhütte mit Einkehrmöglichkeit, 1967 m) und auf diesem kurz westwärts zur Schatzerhütte (1984 m; Almgasthaus). Von da führt die Markierung 8 über den Almwirtschaftsweg westwärts weiter zur Skihütte (1900 m), von wo wir auf Steig 6 wieder zum Höhenweg ansteigen und über ihn nach Kreuztal gelangen.

(weiterlesen…)


Brixen-St. Andrä-Klerant

7

Tourenverlauf:
Vom Hotel Senoner (Unterdrittlbrücke) der Straße entlang in Richtung Lüsen, nach ca. 500 m rechte Abzweigung (Markierung 4), ca. 250 m steil bergauf bis zu den flacheren Wiesenhängen des Mittelgebirges. Weiter auf dem Weg 12 in Richtung Süden zum Mistroler Hof und dann zum Moardorf. Vor dem Dorf rechts ab auf den Steig nach St. Andrä. Bei der Kirche ca. 200m der Straße aufwärts in Richtung Plose-Seilbahn folgen und rechts auf Markierung 112 in Richtung Mellaun abzweigen über hügelige Waldabschnitte zur kaum befahrenen Straße südwärts in Richtung Mellaun. Nach einer Rechtskehre in Richtung Norden links abzweigen und steil zum Hotel Fischer absteigen, die St. Andräer Straße überqueren zum Abstieg nach Milland (Markierung 8-7). Hinter der Kirche in Milland in Richtung Norden entlang der Karlspromenade (blau-weiße Markierung K) nach Brixen über die Josefstraße am Ende der Karlspromenade oder der Straße weiterfolgend in Richtung Norden über die Köstlanstr., Widmannbrücke.

(weiterlesen…)


Keschtnweg-Tour

8

Drei Tagestour für die gesamte Wegstrecke des Keschtnweges. Es können aber auch nur einzelne Teilstücke und einzelnen Rundwanderungen begangen werden.
Gesamtlänge: ca. 60 km

Tourenverlauf:
1. Tag
Vahrner See – Feldthurns: 10,8 km
Feldthurns – Klausen: 6,5 km

2. Tag
Klausen – Villanders.:3,8 km
Villanders – Barbian: 5,4 km
Barbian – Kollmann: 2,2 km

3. Tag
Kollmann – St. Verena: 6,7 km
St. Verena – Unterinn: 13,6 km
Unterinn – Signat: 4,5 km
Signat – St. Peter: 5,8 km
St. Peter – Bozen (Schloß Runkelstein): 0,9 km

(weiterlesen…)


Vahrner See – Neustift

9

Talwanderung nach Vahrn und weiter zum romantisch gelegenen, unter Naturschutz stehenden Vahrner See. Der Rückweg führt in das Riggertal, dann über Neustift nach Brixen. Zu allen Jahreszeiten begehbare Strecke mit geringer Höhendifferenz. Eine leichte Tour geeignet auch mit Kindern.

(weiterlesen…)


Urlaub vom Auto

All-inklusive Urlaub mit der BrixenCard


Stressfrei die Landschaft erkunden mit der BrixenCard


All inklusive Urlaub – Unentgeltliche Leistungen auf dem Biobauernhof


weiterlesen...


Wanderungen

Wandern
Roter Hahn - Urlaub am Bauerhof

Express-Anfrage










Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.


Kurse

Kurse für unsere Gäste

Kurse für unsere Gäste am Marxenhof....weiterlesen

Wetteraussichten

Brixen/Südtirol
19. November 2018, 06:12
Wolkig
Wolkig
-2°C
Gefühlte Temperatur: 0°C
Luftfeuchtigkeit: 69%
Wind: 0 m/s WNW
Sonnenaufgang: 7:21
Sonnenuntergang: 16:36
Mehr...
 
Marxenhof, Ortnerweg 23 • 39042 Brixen/ Südtirol • Tel & Fax 0039 0472 835541 • E-Mail • MwSt.-Nr.: 01580760211